Clara Schmidt - ihr Leben und Werdegang von Dr. Bernward Fahlbusch
Clara Schmidt - ein kurzer Lebenslauf von Dr. Ekkehard Gühne
Clara Schmidt und die Frauenliste von Mechtild Wolff
 

"Ölbildnis um 1895" in Familienbesitz (Photo. Archiv FahlbuschDas Portrait
Clara Schmidt - die Vita (kurzgefasst)

von Dr. Ekkehard Gühne


Clara Gertrud Maria Schmidt (geb. Willebrand) wird am 24.1.1874 in Oelde als Tochter des Amtsgerichtsrates Joseph Willebrand (+ 16.2.1922 in Warendorf) und seiner Ehefrau Clara, geb. Böcker (+ 13.3.1927 in Warendorf), geboren. 1888 ist sie als Schülerin der Höheren Töchterschule, Vorläuferin der späteren Marienschule, nachweisbar. 1895 heiratet sie Edmund Schmidt (1858-1914), Oberamtsrichter in Schwetzingen, und kehrt nach dessen Tod nach Warendorf zurück. Von 1921-34 ist sie Vorsitzende des Katholischen Deutschen Frauenbundes (Zweigverein Warendorf), von 1924-34 gehört sie dem Schulausschuß (bzw. Kuratorium) der Marienschule an. Sie stirbt am 24.2.1949 in Warendorf. 

 

Das Bild Clara Schmidts steht exklusiv nur dem Heimatverein für seine Homepage zur Verfügung. Jegliche Weiterverwendung und Verbreitung in Publikationen jeglicher Art verletzt Urheber- und Eigentumsrechte.

Dr. Bernward Fahlbusch

 Persönlichkeiten

Heinrich Blum, von allen "Mister Blum" genannt

Franz Joseph Zumloh, der Begründer des Josephshospitals

Maria Anna Katzenberger und Heinrich Ostermann

Hermann Josef Brinkhaus,
Gründer der Firma Brinkhaus

Eduard Wiemann und die Villa Sophia

Anna Franziska Lüninghaus, Gründerin der Marienstiftung

Wilhelm Zuhorn, Geheimer Justizrat und Geschichtsforscher

Bernard Overberg, der Lehrer der Lehrer

Arthur Rosenstengel, Seminarlehrer, Musikerzieher und Komponist

Pauline Hentze, Begründerin der Höheren Töchterschule

Theresa Kampelmann, die gestrenge Direktorin der Marienschule

Franz Strumann, Pastor und Förderer der höheren Mädchenbildung

Dr. Maria Moormann, die mutige Direktorin der Marienschule

Josef Pelster, der Schulrat und Naturfreund

Wilhelm Diederich, Bürgermeister von 1869-1904

Hugo Ewringmann, Bürgermeister von 1904-1924

Theodor Lepper, Stadtrendant und Retter in den letzten Kriegstagen

Clara Schmidt, Kämpferin für die Frauenliste im Stadtparlament

Elisabeth Schwerbrock, eine hochengagierte Stadtverordnete,

Eugenie Haunhorst, die Kämpferin für ihre Heimatstadt

Paul Spiegel, Vorsitzender des Zentralrats der Juden in Deutschland

Paul Schallück, der vergessene Nachkriegsschriftsteller

Heinrich Friedrichs, ein Warendorfer Künstler

Theo Sparenberg, Kinokönig und Tanz- und Anstandslehrer

Wilhelm Veltman, Retter der historischen Altstadt

Rainer. A. Krewerth, ein schreibender Heimatfreund

Josef Heinermann, Bäcker und Bürgermeister

Opa Niehues

Gymnasialdirektor
Prof. Dr. Alfons Egen

 
Startseite Stadtmuseum Kirchen Lexikon Erlebte Geschichte Archiv Über uns
Bilderbogen Gadem St. Laurentius Persönlichkeiten Veranstaltungen
Video Tapetensaal St. Marien Straßennamen     Impressum
  Torschreiberhaus Christuskirche Mariä Himmelfahrt      
  Haus Bispinck St. Joseph Karneval      
    Affhüppenkapelle Fettmarkt      


Heimatverein Warendorf e. V., Vorsitzende: Mechtild Wolff, An der Kreutzbrede 7, 48231 Warendorf, Tel: 02581 2135        
E-Mail: vorstand@heimatvereinwarendorf.de
Copyright: Heimatverein Warendorf (C) 2005 -2019 (Impressum und Datenschutzerklärung)