Warendorfer Persönlichkeiten

Oberstudienrat Heinrich Blum - Ehrenbürger der Stadt - von allen Mister Blum genannt

Heinrich Blum kam 1909 unter dem Gymnasialdirektor Dr. Alfons Egen als Gymnasialoberlehrer ans Gymnasium Laurentianum.

Niemand kann Heinrich Blum so treffend beschreiben wie Friedel Bohmert (1919-2015) in seinen Büchern „Alle wollten nur überleben“ und „Denk ich an dieses Warendorf“   Er schreibt:

„Unser erster Klassenlehrer am Gymnasium wurde Oberstudienrat Blum. Das war 1929. Er war Englisch-, Französisch- und Lateinlehrer und außerdem Sportlehrer, was ihm erst niemand zutraute. Er turnte jede Übung vor und machte noch im hohen Alter eine Flanke über das Pferd. Heinrich Blum nahm all seine Aufgabe.... weiterlesen

 
Arthur Rosenstengel  1854-1911, Seminarlehrer, Musikerzieher, Komponist

Es umgab ihn ein Hauch des Geheimnisvollen, der Bewunderung und der Hochachtung. In unserer Familie wurden gern Geschichten von Arthur Rosenstengel erzählt und es dauerte nie lange, bis jemand sagte: „Ardhur hat 10 Kreuze!“ Bis heute weiß ich: A-Dur hat 10 Kreuze und Arthur Rosenstengel hatte 10 Kinder!.... Weiterlesen

Clara Schmidt - ihr Leben und Werdegang 1874 - 1949

1903 wird der Katholische Deutsche Frauenbund gegründet. Zur Nachfolgerin der Gründungs-vorsitzenden Emilie Hopmann wird auf der Straßburger Delegiertenversammlung im Oktober 1912 Hedwig Dransfeld (1871-1925) gewählt. Aus Gesundheitsgründen muss sie 1924 den hauptamtlichen Vorsitz... Weiterlesen

 

Bürgermeister Wilhelm Diederich 1834 - 1910

Wilhelm Diederich war 33 Jahre lang, von 1869-1904, ein tüchtiger und beliebter Bürgermeister in Warendorf. Er war der erste Verwaltungsfachmann in diesem Amt in dem damals noch kleinen Landstädtchen. Seine Vorgänger waren ehrenwerte Kaufleute gewesen, die das Amt ehrenamtlich ausübten... Weiterlesen

 

Dr. Maria Moormann (1886-1949), Direktorin der Marienschule

Unter den bereits verstorbenen Direktoren der ehemaligen Marienschule ist sie menschlich und fachlich ohne Zweifel am bedeutendsten. Am 1. März 1886 in Wiesbaden als Tochter des Geheimen Regierungs- und Baurates Carl Moormann und seiner Gattin Mathilde (geb. Schultz) geboren.... Weiterlesen

 

Eugenie Haunhorst, Trägerin des Ehrenringes der Stadt Warendorf

Hervorragendes bürgerschaftliches Engagement gepaart mit weitblickenden Ideen und Durchsetzungskraft, so läßt sich das Wirken von Eugenie Haunhorst für ihre Heimatstadt am besten beschreiben. Ihre Kindheit und Jugend im Warendorf des frühen 20. Jahrhunderts war recht behütet und beschaulich...Weiterlesen

 

Bürgermeister für den Fortschritt: Hugo Ewringmann 1866-1951

1904 wurde Hugo Ewringmann zum Stadtoberhaupt der Kreisstadt Warendorf gewählt, die damals ca. 7000 Einwohner zählte. Mit seiner Frau Selma und seinen 8 Kindern wohnte er im Bürgermeisterhaus am
Wilhelmsplatz Nr. 8. Die Amtseinführung, der ein Festgottesdienst i.... Weiterlesen

 

Heinrich Friederichs, Bildhauer 1912 - 1944

Der Bildhauer Heinrich Friederichs, 1912 in Warendorf in der Oststraße 47 geboren und 1944 in Rußland gefallen studierte von 1930 - 1938  an der Düsseldorfer Kunstakademie, danach der von Berlin und Hamburg. Er erhielt 1936, 1938 und 1939 den  Mitglied der Künstlervereinigung "Schanze" in Münster... Weiterlesen
 

 

Paul Schallück

Der in Warendorf geborene Schriftsteller Paul Schallück, Mitglied der "Gruppe 47" wäre am Sonntag 90 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass hatte der Heimatverein Warendorf zu einer Gedenkfeier eingeladen. Der Tapetensaal des Hauses Klosterstraße 7 war bis auf den letzten Stuhl durch die fast 40 erschienenen Bürgerinnen und Bürger gefüllt...Weiterlesen

 

Paul Spiegel, Präsident des Zentralrates der Juden in Deutschland
Ehrenbürger der Stadt Warendorf 1937 - 2006

Paul Spiegel wurde am 31. Dezember 1937 in Warendorf geboren. Seine Eltern stammten aus dem ländlich-kleinstädtischen Milieu westfälischer Juden. Vater Hugo Spiegel (1905-1987) wuchs in Versmold auf, Mutter Ruth Weinberg (1907-1974) kam aus Rheda. .... Weiterlesen

 

Josef Pelster (1883 - 1965), vielseitig engagierter Lehrer und Heimatkundler

Josef Pelster, geboren am 7. 12. 1883, wuchs als 7. Kind auf einem kleinen Hof der Bauerschaft Gröblingen auf. Schon als Schüler interessierten den begabten Jungen die Vorgänge in der Natur mehr als die  Arbeiten auf dem elterlichen Hof. Nach Ende seiner Volksschulzeit 1898 nahm er .... Weiterlesen

  

Rainer Krewerth 1943 - 2003

Er war ein Westfale, ja ein Warendorfer mit Leib und Seele. Am 12. September 1943 wurde er in Warendorf geboren und mit Emswasser getauft - das war zu der damaligen Zeit noch ein wichtiges Kriterium. Diese Wurzeln waren ihm immer wichtig, aber nach dem Abitur am Gymnasium Laurentianum ... Weiterlesen
 

Stadtrendant Theodor Lepper  (1889-1979)

Der Stadtrentmeister Theodor Lepper ist sicher noch vielen bekannt. Theo Lepper leitete seit den 1920er Jahren die Stadtkasse. Er war ein sehr verantwortungsbewusster Beamter und als geborener Warendorfer fühlte er sich seiner Heimatstadt in besonderer Weise verpflichtet.....Weiterlesen

  

Theo Sparenberg, Kinokönig und Tanz- und Anstandslehrer (2.5.1893 - 1.12.1968)

Die Blütezeit des Kinos in Warendorf wird gewöhnlich mit dem Namen Theo Sparenberg in Verbindung gebracht. Der Pionier der Kinogeschichte unserer Stadt ist er allerdings nicht. Das war Wilhelm Wiedau, der 1902 mit „Wiedaus Riesenkinematographen“ nach Warendorf kam.... Weiterlesen...

  

Wilhelm Veltmann 1930 - 2006

Wilhelm überzeugte, jeder merkte: Der Mann weiß Bescheid, er steht voll hinter seinen Worten und handelt danach unter dem Motto: „Gutes tut man nur durch Taten“. ...Weiterlesen

  

Der Geheime Justizrat Wilhelm Zuhorn   (1849-1914)  - Amtsgerichtsrat in Warendorf

Wilhelm Zuhorn wurde 1849 in Warendorf geboren. Er entstammte einer alten Kaufmannsfamilie, die schon seit über 200 Jahren in dem schönen Bürgerhaus an der Brünebrede ansässig war. Der junge Wilhelm besuchte das Gymnasium Laurentianum und studierte Rechtswissenschaften in ..Weiterlesen

 

Franz Joseph Zumloh, Wohltäter in großer Not

Als Sohn eines Textilkaufmanns wuchs an der Oststr. Nr. 4 auf. Durch Fleiß und Tüchtigkeit mehrte er das von den Eltern begründete Vermögen. Er wurde wohlhabend. Zumloh blieb aber ein anspruchsloser, bescheidener Mensch, der tief verwurzelt war im christlichen Glauben....Weiterlesen

Startseite Stadtmuseum Kirchen Lexikon Erlebte Geschichte Archiv Über uns
Bilderbogen Gadem St. Laurentius Persönlichkeiten Veranstaltungen
Video Tapetensaal St. Marien Straßennamen     Impressum
  Torschreiberhaus Christuskirche Mariä Himmelfahrt      
  Haus Bispinck St. Joseph Karneval      
    Affhüppenkapelle Fettmarkt      


Heimatverein Warendorf e. V., Vorsitzende: Mechtild Wolff, An der Kreutzbrede 7, 48231 Warendorf, Tel: 02581 2135        
E-Mail: vorstand@heimatverein-warendorf.de
Copyright: Heimatverein Warendorf (C) 2005 -2017  (Impressum)