Einladung zum 2. Rundgang durch das Dezentrale Stadtmuseum mit vielen Geschichten über die Bewohner der historischen Häuser
Termin: Sonntag, den 24. 2. 2019 um 15.00 Uhr
Treffpunkt: Gadem am Zuckertimpen 4

Auch am kommenden Sonntag, den 24.2.2019 ab 15 Uhr bietet der Heimatverein wieder einen geführten Rundgang durch das Dezentrale Stadtmuseum  an.

Die Heimatvereinsvorsitzende Mechtild Wolff wird ab 15 Uhr im „Gadem am Zuckertimpen 4“ erzählen, wie die zwei Familien in diesem “Kleine-Leute-Häuschen“ um 1925 gelebt haben, ohne elektrisches Licht, ohne fließendes Wasser und ohne Zentralheizung, aber mit einem Schweinchen im Stall und einem „Kamp“ vor den Toren der Stadt. Was machten die Kinder damals eigentlich, ohne Fernsehen und ohne Computer? Dieses ganz andere Leben vor 100 Jahren soll lebendig werden.

Im „Torschreiberhaus am Osttor“ wird Wolfgang Reisner von der verantwortungsvollen Tätigkeit des Torschreibers berichten und zeigen, wie damals Arbeiten und Wohnen zwar unter einem Dach, aber doch getrennt organisiert wurden.

Den Abschluss bildet ein Besuch im „Museum Friederichs“, wo Leben und Werk des allzu früh verstorbenen Künstlers Heinrich Friederichs im Mittelpunkt stehen. In diesem liebenswerten Museum sind noch viele andere Kostbarkeiten zu bestaunen.

Alle interessierten Bürger sind herzlich zu diesem vielseitigen Rundgang eingeladen. Die Teilnahme ist wie immer kostenfrei.

 

 

 

 

Startseite Stadtmuseum Kirchen Lexikon Erlebte Geschichte Archiv Über uns
Bilderbogen Gadem St. Laurentius Persönlichkeiten Veranstaltungen
Video Tapetensaal St. Marien Straßennamen     Impressum
  Torschreiberhaus Christuskirche Mariä Himmelfahrt      
  Haus Bispinck St. Joseph Karneval      
    Affhüppenkapelle Fettmarkt      


Heimatverein Warendorf e. V., Vorsitzende: Mechtild Wolff, An der Kreutzbrede 7, 48231 Warendorf, Tel: 02581 2135        
E-Mail: vorstand@heimatvereinwarendorf.de
Copyright: Heimatverein Warendorf (C) 2005 -2019 (Impressum und Datenschutzerklärung)