Kirchen in Warendorf: von gotisch bis neoromanisch

Fast 800 Jahre Kirchengeschichte Warendorfs gehen zuende:
 Am 13. 6. 2010 verschmelzen die katholischen Pfarrgemeinden St. Marien, St. Laurentius und St. Josef wieder zu der ursprünglichen Pfarrgemeinde St. Laurentius, aus der sie hervorgegangen sind
von Matthias Rinschen

 

Es ist schon etwas merkwürdig mit Warendorfs katholischen Kirchen. Da gibt es eine "Alte Kirche" und eine "Neue Kirche". Und dann ist da noch die St. Josefs-Kirche, die die jüngste der drei katholischen Kirchen ist.

Warendorfs Kirchengeschichte beginnt etwa um 800 mit den ersten Ansiedlungen. Man vermutet, dass zu diesem Zeitpunkt bereits die erste Laurentius Kirche errichtet wurde. Urkundlich erwähnt wird sie dann erstmals im Jahre 1139.

Die Marienkirche lässt sich erstmalig im Jahre 1253 urkundlich nachweisen. Schon hier wird sie "nova ecclesia", also "Neue Kirche" genannt.  Dieser Name wird von vielen Warendorfern bis heute häufig  für die St. Marien Kirche bis heute gebraucht und sorgt bei manchem "Zugezogenen" für Verwirrung.  Die Ursache wird sein, dass esl es viele hundert Jahre  nur zwei katholische Kirchen in Warendorf gab. Im Laufe der Zeit entwickelte sich zwischen diesen beiden katholischen Gemeindenauch auch eine gewisse Rivalität, die bis in  das 20. Jahrhundert hinein bestand, und die sich nicht nur durch kleine "Fehden" zwischen den jeweiligen Messdienergruppen zeigte.

Erst im Jahre 1956 wurde die Josefskirche fertiggestellt.   Sie bildet das Zentrum der jüngsten Gemeinde und  wurde 1956 geweiht. Damals wurde es notwendig, im Zuge der Erschließung neuer Wohngebiete im Norden Warendorfs eine eigenständige Pfarrgemeinde zu gründen, die wie die Gemeinde St. Marien von  St. Laurentius abgetrennt wurde.

 

Im Zuge eines zunehmenden Priestermangels und eines stark zurückgehenden Besuches der Sonntagsgottesdienste wurde es jetzt für das Bistum Münster notwendig, die drei katholischen Stadtgemeinden wieder zu einer zu verschmelzen. Damit kehren die fast 800 Jahre alte Gemeinde der  "Neuen Kirche", also von St. Marien , und die von  St. Josef - wenig älter als 50 Jahre -  wurde wieder zu ihrer Ursprungskirche St. Laurentius zurück.

 

Quelle: Katholische Kirche St. Marien, Warendorf von Norbert Funken, Verlag Schnell und Steiner, Regensburg, 2009

 

Startseite Stadtmuseum Kirchen Lexikon Erlebte Geschichte Archiv Über uns
Bilderbogen Gadem St. Laurentius Persönlichkeiten Veranstaltungen
Video Tapetensaal St. Marien Straßennamen     Impressum
  Torschreiberhaus Christuskirche Mariä Himmelfahrt      
  Haus Bispinck St. Joseph Karneval      
    Affhüppenkapelle Fettmarkt      


Heimatverein Warendorf e. V., Vorsitzende: Mechtild Wolff, An der Kreutzbrede 7, 48231 Warendorf, Tel: 02581 2135        
E-Mail: vorstand@heimatverein-warendorf.de
Copyright: Heimatverein Warendorf (C) 2005 -2017  (Impressum)