3. 4. 11: Runder Tisch zur Landesgartenschau
von Wolfgang Reisner


Die Jury, die die Entscheidung fällt, welche der fünf Bewerberstädte in Westfalen den Zuschlag für die Ausrichtung der Landesgartenschau erhält, wird am Mittwoch, 5. Mai, ab 8,30 Uhr Warendorf besuchen. Der Heimatverein, der die Bewerbung Warendorfs um Ausrichtung der Landesgartenschau maßgeblich initiiert hatte, lud am 3. April zu einem Gespräch am Runden Tisch ein, um Vorschläge zu sammeln, wie man die Jury überzeugend begrüßen könne. Verschiedene Ideen wurden vorgetragen. Übereinstimmung bestand, dass dafür gesorgt werden muß, dass gegen 11,15 Uhr, wenn die Jury ihren Rundgang auf dem Marktplatz beendet, dort die Bevölkerung zahlreich vertreten ist, um zu zeigen, dass die Bewerbung der Stadt Sache der gesamten Bürgerschaft ist. Andre Auer, der bei der Stadtverwaltung die Vorbereitung koordiniert, stellte den bisher geplanten Ablauf des Besuches vor. In der sich anschließenden regen Diskussion kamen Vorschläge sowohl für den Jurytag wie auch für die spätere Ausrichtung der Landesgartenschau selbst. Gegen Ende war man sich einig, dass einige Anwesende zusammen mit dem Förderverein einen Brief an die Ratsmitglieder schreiben, dass sie sich aktiv in die Verhandlungen über den Verkauf der Industriebrache Brinkhaus einschalten.

 

 

Startseite Stadtmuseum Kirchen Lexikon Erlebte Geschichte Archiv Über uns
Bilderbogen Gadem St. Laurentius Persönlichkeiten Veranstaltungen
Video Tapetensaal St. Marien Straßennamen     Impressum
  Torschreiberhaus Christuskirche Mariä Himmelfahrt      
  Haus Bispinck St. Joseph Karneval      
    Affhüppenkapelle Fettmarkt      


Heimatverein Warendorf e. V., Vorsitzende: Mechtild Wolff, An der Kreutzbrede 7, 48231 Warendorf, Tel: 02581 2135        
E-Mail: vorstand@heimatvereinwarendorf.de
Copyright: Heimatverein Warendorf (C) 2005 -2019 (Impressum und Datenschutzerklärung)