Studienfahrt des Heimatvereins vom 15. - 18. 5. 2017 nach Lüneburg
von Wolfgang Reisner

Ein breites Themenspektrum wurde von der diesjährigen Studienreise des Heimatvereins Warendorf nach Lüneburg abgedeckt. Auf der Hinfahrt besuchte man die Gedenkstätte des früheren Kriegsgefangenen- und späteren Konzentrationslagers Bergen Belsen. Tief beeindruckt reisten die Teilnehmer nach Lüneburg weiter.

Nach dem Bezug der Zimmer in einem Hotel in der Altstadt führte der Organist Henning Voss durch die Kirche St. Michaelis, ein Werk der Backsteingotik aus dem 14. Jahrhundert. Henning Voss zeigte dann den Klangreichtum der aus dem Anfang des 18. Jahrhunderts stammenden und mehrfach umgebauten Orgel  mit einem kleinen Konzert den Besuchern. Am folgenden Tag stand zunächst eine Stadtführung in zwei Gruppen durch die historische Altstadt auf dem Programm. Am Nachmittag konnten Teilnehmer bei einer Führung durch das Salzmuseum selbst  ihr Speisesalz aus der Lüneburger Sole sieden.

Eine Führung durch den in der Nähe der Stadt liegenden Komplex des Kloster Lüne mit seinen Kunstschätzen folgte am nächsten  Tag. Das Kloster war auch nach der Reformation weitergeführt worden. Noch heute wird es von einer Anzahl von Konventualinnen bewohnt. An die Klosterführung schloss sich ein Besuch des zum Kloster gehörenden Textilmuseums mit sakralen Kostbarkeiten aus sechs Jahrhunderten an. Am Nachmittag folgte eine zweistündige Kutschfahrt durch die Lüneburger Heide von Undeloh aus. Dabei konnte auch das seit 1907 bestehende Heidemuseum „Dat ole Huus“ in Wilsede besucht werden, das einen Einblick in das Leben der Heidebauern um 1900 gab.

Auf der Rückfahrt nach Warendorf wurde noch in Uelzen Station gemacht.

Eine Führung durch die nach Plänen des Künstlers Friedensreich Hundertwasser als Projekt der Expo 2000 zu einem Umwelt- und Kulturbahnhof umgestalteten Bahngebäude brachte moderne Kunst und Architektur nahe.

 

 

Die Studienfahrt des Heimatvereins Warendorf vom 15-18.5.2017 geht in diesem Jahr in die Hansestadt Lüneburg. Das Hotel liegt im Zentrum der historischen Altstadt. Geplant sind u.a. Stadtführung, Salzmuseum, Orgelkonzert und Besuch in der Lüneburger Heide mit evtl. Kutschfahrt.

Auf der Hinfahrt besuchen wir Bergen-Belsen und auf der Rückfahrt Kloster Medingen und den Hundertwasser-Bahnhof in Uelzen.

Anmeldungen für die Fahrt können ab sofort bei Marita Klaus, Telefon:

02581-1353 vorgenommen werden. Die Kosten für Fahrt, Unterkunft incl.

Frühstück  und alle Eintritte und Führungen betragen  für Mitglieder im Doppelzimmer 315,- Euro pro Person  und im Einzelzimer 390,- Euro. Der Preis für Nichtmitglieder erhöht sich um 20,- Euro pro Person.

 

 

Startseite Stadtmuseum Kirchen Lexikon Erlebte Geschichte Archiv Über uns
Bilderbogen Gadem St. Laurentius Persönlichkeiten Veranstaltungen
Video Tapetensaal St. Marien Straßennamen     Impressum
  Torschreiberhaus Christuskirche Mariä Himmelfahrt      
  Haus Bispinck St. Joseph Karneval      
    Affhüppenkapelle Fettmarkt      


Heimatverein Warendorf e. V., Vorsitzende: Mechtild Wolff, An der Kreutzbrede 7, 48231 Warendorf, Tel: 02581 2135        
E-Mail: vorstand@heimatverein-warendorf.de
Copyright: Heimatverein Warendorf (C) 2005 -2017  (Impressum)