Die meisten Warendorfer haben es damals wahrscheinlich nicht gemerkt:
Der Dichterfürst übernachtet am 9. 12. 1792 in der Poststation in der Oststraße (ehemals Hotel Kaiserhof)

Der Dichter Johann Wolfgang von Goethe übernachtete vom 9. zum 10. Dezember 1792 in Warendorf. Auf der Rückkehr von der Kampagne in Frankreich, dem Krieg gegen das revolutionäre Frankreich, fand er sein Nachlager in der fürstbischöflich-münsterschen Poststation in Warendorf. Der Heimatverein brachte am 9.12.2009 am Gebäude Oststraße 5, dem ehemaligen Hotel Kaiserhof, an dessen Stelle früher die Poststation gelegen war, eine Tafel an. Bürgermeister Jochen Walter, der Geschäftsführer der Elmer Immobiliengesellschaft Christian Peitz, Norbert Funken und Dr. Ekkehard Gühne vom Vorstand des Heimatvereins sowie Horst Breuer vom Kulturamt der Stadt Warendorf enthüllten die Tafel.

Bisher ging man davon aus, dass Goethe in Münster übernachtet habe und von dort über Warendorf nach Paderborn gefahren sei. Der Warendorfer Posthistoriker Wilhelm Fleitmann hatte erstmals auf die Übernachtung Goethes in Warendorf verwiesen. Bei der letztjährigen Studienreise von Heimatverein und Altstadtfreunden nach Thüringen ließen sich Mitglieder des Heimatvereins im Goethe-Schiller-Archiv in Weimar die Aufzeichnungen von Goethes Diener über die Ausgaben bei dieser Reise zeigen. Danach mußte von ihm in Warendorf "Sperrgeld" gezahlt werden. Das bedeutet, dass die Postkutsche mit Goethe abends nach Schließen der Stadttore hier ankam. Dem Pförtner oder Torschreiber waren dafür, dass er das Tor noch einmal öffnete, ein "Sperrgeld"  zu zahlen.

 

 

Startseite Stadtmuseum Kirchen Lexikon Erlebte Geschichte Archiv Über uns
Bilderbogen Gadem St. Laurentius Persönlichkeiten Veranstaltungen
Video Tapetensaal St. Marien Straßennamen     Impressum
  Torschreiberhaus Christuskirche Mariä Himmelfahrt      
  Haus Bispinck St. Joseph Karneval      
    Affhüppenkapelle Fettmarkt      


Heimatverein Warendorf e. V., Vorsitzende: Mechtild Wolff, An der Kreutzbrede 7, 48231 Warendorf, Tel: 02581 2135        
E-Mail: vorstand@heimatvereinwarendorf.de
Copyright: Heimatverein Warendorf (C) 2005 -2019 (Impressum und Datenschutzerklärung)