Johanna Brinkhaus geb. Ostermann
von Mechtild Wolff

 

Sie war die Enkelin des Preußischen Hofrats Dr. med. Franz Josef Katzenberger (1767-1838) und seiner Ehefrau Anna Elisabeth (1781-1849), einer Kaufmannstochter aus Amsterdam. Dr. Katzenberger bekam den Titel Hofrat vom königlich preußischen Prinzen August Ferdinand, als er dessen Tochter Ferdinande 1791 erfolgreich per Kaiserschnitt entband. Schon sein Vater Dr. Leonhard Katzenberger war durch „Katzenbergers Magentropfen“ ein berühmter Mann gewesen.  Durch Jean Pauls Buch „Dr. Katzenbergers Badereisen“ ist er sogar in die Literatur eingegangen.

In Warendorf an der Ritterstraße 692,  heute Klosterstraße 7,  erbaute Hofrat Katzenberger 1812 ein repräsentatives Wohnhaus, das er 1823 mit handgedruckten Bildtapeten aus Paris ausstatten ließ. Seine einzige Tochter war hoffnungsvolle Maria Anna (1803-1871). Die verliebte sich mit 17 Jahren unsterblich in den königlich preußischen Premierleutnant Gottfried Heinrich Ostermann. Er war sehr tüchtig und hatte (1813) aus den Befreiungskriegen das Eiserne Kreuz mitbrachte. All seine Verdienste halfen ihm nichts, die Eltern Katzenberger stimmten einer Hochzeit nicht zu, denn er war evangelisch. Maria Anna floh nächtens zu ihrem geliebten Gottfried Heinrich. Das war noch ein größerer Skandal, darum gaben die Eltern notgedrungen ihre Einwilligung zur Eheschließung.

Am 10.10.1820 fand die glanzvolle Hochzeit im schönen Saal des Katzenbergerschen Hauses statt. Vorbedingung für die Einwilligung der Eltern aber war gewesen, dass das junge Paar zustimmen musste, die Erziehung ihrer Kinder in die Hände der Großeltern Katzenberger zu legen. So kam es, dass fünf der sieben Ostermannkinder in dem schönen Haus an der Ritterstraße in Warendorf aufwuchsen. Die Großeltern sorgten gut für ihre Enkelinnen. Sie bekamen eine umfassende humanistische und musikalische Ausbildung und wuchsen zu prächtigen jungen Mädchen heran. So wundert es nicht, dass der erfolgreiche Kaufmann Hermann Josef Brinkhaus (1819-1885) ein Auge auf die Älteste der Ostermann-Geschwister, die  sympathische und selbstbewusste Johanna (1823-1911) warf, als diese gerade ihre Großtante Jeannette in Borghorst besuchte. Er folgte ihr nach Warendorf und 1844 wurde Hochzeit gefeiert.

 

 

 

Startseite Stadtmuseum Kirchen Lexikon Erlebte Geschichte Archiv Über uns
Bilderbogen Gadem St. Laurentius Persönlichkeiten Veranstaltungen
Video Tapetensaal St. Marien Straßennamen     Impressum
  Torschreiberhaus Christuskirche Mariä Himmelfahrt      
  Haus Bispinck St. Joseph Karneval      
    Affhüppenkapelle Fettmarkt      


Heimatverein Warendorf e. V., Vorsitzende: Mechtild Wolff, An der Kreutzbrede 7, 48231 Warendorf, Tel: 02581 2135        
E-Mail: vorstand@heimatvereinwarendorf.de
Copyright: Heimatverein Warendorf (C) 2005 -2019 (Impressum und Datenschutzerklärung)