Die Herkunft des Ortnamens Warendorf


Der Ursprung des  Namens der Stadt "Warendorf" ist - wie so häufig bei alten Siedlungen - bis heute nicht eindeutig geklärt.


Der Ortsname *"Warantharp" (Der Stern steht für erschlossen) wird erstmals in der "Freckenhorster Heberolle" um 1100 erwähnt. Das heute oft als "historischer Name" Warendorfs benutzte "Warantharpa" wird damit eigentlich nicht korrekt benutzt, denn das ist  der Dativ Singular von Warantharp. Paul Derks  hat in diesem Zusammenhang eindeutig nachgewiesen, dass sich dieser Name nicht aus "Warintharpa" entwickelt haben kann. Insofern ist die Interpretation dieses älteste schriftliche Zeugnisses als Hinweis auf einen "Hof des Warin" - eines Grafen aus dem 9. Jahrhundert - nicht haltbar und damit als Erklärung für die Herkunft des Namens "Warendorf" nicht zu gebrauchen.

 

Das alte Wort "Wara" bedeutet "Flechtwerk" . Dieses Flechtwerk  wurde damals als Wehr in die Flüsse gestellt, um damit Fische zu fangen. Danach leitet sich  der Name "Warendorf"  höchstwahrscheinlich von "warano thorp" - "Siedlung an den Wehren" her, mit deren Hilfe aus der Ems Fische gefangen wurden.

Quelle:
Persönliche Mitteilung von Dr. Bernward Fahlbusch
Paul Derks, "Der Siedlungsname Warendorf" in "Die Geschichte der Stadt Warendorf", Bd. 1,  Ardey Verlag Münster, 2000

Startseite Stadtmuseum Kirchen Lexikon Erlebte Geschichte Archiv Über uns
Bilderbogen Gadem St. Laurentius Persönlichkeiten Veranstaltungen
Video Tapetensaal St. Marien Straßennamen     Impressum
  Torschreiberhaus Christuskirche Mariä Himmelfahrt      
  Haus Bispinck St. Joseph Karneval      
    Affhüppenkapelle Fettmarkt      


Heimatverein Warendorf e. V., Vorsitzende: Mechtild Wolff, An der Kreutzbrede 7, 48231 Warendorf, Tel: 02581 2135        
E-Mail: vorstand@heimatverein-warendorf.de
Copyright: Heimatverein Warendorf (C) 2005 -2017  (Impressum)