Geländeplan zum Konzept des AK Emsinsel
von Karl-Heinz Elling

 

Skizze 1
Emsinsel mit neuem Emslauf und neuem Breuelweg
Skizze 2
Emsinsel mit Stadtplatz (gelb-orange), erhaltenswerte Gebäude (violett), Emsauenpark-Erweiterung (grün)

 

 

 

Der Plan der Bauverwaltung sieht eine Umlenkung der Ems in den Emssee vor, beginnend im Bereich zwischen Freibad und Haus Bleiche. Der Wasserabfluss geht dann durch die “Alte Ems“ (schmaler westlicher Teil des Emssees), unter der dortigen Brücke hindurch und vorbei am Stauwerk zu einem neuen Flussbett durch die Linnenwiese.

In dem von mir vorgelegten Plan wurde der Gedanke vom neuen Emslauf  übernommen, wobei aber der gesamte Verlauf vom Beginn westlich von Haus Bleiche bis zur Einmündung in die alte Ems an der Emsbrücke durch das Brinkhausgelände führt. Damit sind zwei wichtige Vorteile verbunden:

 

1. Die Einmündung in die schmale Alte Ems statt in den breiten Emssee sichert eine durchgehende Strömung (Voraussetzung für die Erfüllung der Wasserrahmenrichtlinie). Bei der Einmündung in den Emssee (Plan der Bauverwaltung) entstehen Strömungsprobleme, die ohne erheblichen Aufwand und Eingriffe in die Gestalt des Emssees nicht lösbar sind.

 

2. Es können die grün markierten Bereiche (60 bis 70% der Fläche) als Flussauenbereiche gestaltet und gewertet werden, was eine Bezuschussung von 80% der Kosten für den Erwerb der Fläche und für die Umwandlung der Industriebrache in diesem Bereich möglich macht.

 

Der Plan des Arbeitskreises zeigt noch die Lage der erhaltenswerten Firmengebäude (violett) und den auch von der Bauverwaltung vorgesehenen Stadtplatz (gelb-orange) nahe der Emsbrücke. Der Breuelweg erhält bis zur Fußgängerbrücke Richtung Landgestüt einen neuen Verlauf. Ab dort sind die Zufahrten zu Haus Bleiche und zum Freibad unverändert. Bei den Wegemarkierungen ist die Verbindung über die Ems ins Ostviertel hervorzuheben. Damit  besteht auch die Möglichkeit, den Promenadenring nördlich der Ems zu schließen.

 

     

 

 

 

 

 

 

 

Startseite Stadtmuseum Kirchen Lexikon Erlebte Geschichte Archiv Über uns
Bilderbogen Gadem St. Laurentius Persönlichkeiten Veranstaltungen
Video Tapetensaal St. Marien Straßennamen     Impressum
  Torschreiberhaus Christuskirche Mariä Himmelfahrt      
  Haus Bispinck St. Joseph Karneval      
    Affhüppenkapelle Fettmarkt      


Heimatverein Warendorf e. V., Vorsitzende: Mechtild Wolff, An der Kreutzbrede 7, 48231 Warendorf, Tel: 02581 2135        
E-Mail: vorstand@heimatvereinwarendorf.de
Copyright: Heimatverein Warendorf (C) 2005 -2019 (Impressum und Datenschutzerklärung)